Kontaktieren Sie uns

Auto & Mobilität

Ein Baustein für den Akku

So lassen sich Elektro- und Plug-in-Hybridfahrzeuge passgenau versichern

Veröffentlicht vor

am

Wenn man sich ein E-Auto oder einen Plug-in-Hybrid zulegt, gibt es in Sachen Versicherung einiges zu beachten. Foto: djd/Nürnberger Versicherung/Getty Images/SolStock

Aufgrund der Corona-Pandemie schwächelte auch der Automarkt in Deutschland im vergangenen Jahr. Mit einer Ausnahme: Die Zahl der neu zugelassenen Elektroautos hat sich nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) 2020 auf 194.000 verdreifacht. Addiert man andere alternative Antriebe wie Plug-in-Hybride, Gas- oder Wasserstoff hinzu, rollten knapp 395.000 dieser Autos auf die Straßen, rund 30 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Experten rechnen angesichts der Kaufanreize von Staat und Herstellern sowie aufgrund neuer Modelle mit einer Fortsetzung des E-Auto-Booms. Was müssen Fahrzeughalter in Sachen Versicherung beachten, wenn sie sich ein E-Auto oder einen Plug-in-Hybrid zulegen wollen?

Zusatzbaustein zur Vollkaskoversicherung kann sinnvoll sein

Elektroautos unterliegen wie Benziner und Diesel der Versicherungspflicht. Zwingend notwendig ist eine Kfz-Haftpflichtversicherung. Teil- und Vollkaskoversicherung sind optional. Aufgrund der höheren Anschaffungskosten sei eine Vollkaskoversicherung für neue Elektroautos grundsätzlich empfehlenswert, erklärt der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Die Besonderheit und das Herzstück eines jeden E-Fahrzeugs ist der Akku. Geht dieser kaputt, wird es teuer. Der Elektro-Plus-Baustein zur Autoversicherung der Nürnberger Versicherung etwa bietet spezielle Leistungen und höhere Versicherungssummen für den Akku. Mehr Infos gibt es unter www.nuernberger.de. Versichert ohne Obergrenze sind Beschädigung und Zerstörung des Akkus durch Falschbedienung, beispielsweise durch Überladen. Ebenfalls versichert ist Zubehör wie Ladekabel, Ladekarten, mobile Ladegeräte und eigene Wallboxen. Tierbissfolgeschäden und Überspannungsschäden aufgrund von Kurzschluss sind ebenfalls ohne Obergrenzen gedeckt.

Übernahme von Entsorgungs- und Abschleppkosten

Sollten Versicherungsnehmer den Kfz-Schutzbrief besitzen, übernimmt der Versicherer bei Totalschaden oder Zerstörung des Fahrzeugs bis zu 10.000 Euro der Entsorgungskosten des Akkus. Wird ein Abschleppen bei Entladung des Akkus notwendig, sind 1.500 Euro dieser Kosten und bis zu 500 Euro Pannenhilfe abgedeckt. Wenn organisatorisch möglich, wird ein E-Auto oder Hybridfahrzeug als Ersatzwagen zur Verfügung gestellt.

Auto & Mobilität

Mietwagen ohne Mief

So sorgen intelligente Systeme für ein komfortables Fahrerlebnis

Veröffentlicht vor

am

Wird im Auto geraucht, halten sich unangenehme Gerüche hartnäckig im Innenraum. Flottenbetreiber können mit einem Sensor dementsprechende Verstöße erkennen und ahnden. Foto: djd/Robert Bosch Car Multimedia/Depositphotos/Deklofenak

Wer nur gelegentlich ein Auto benötigt und zum Beispiel mitten in der Stadt lebt, fährt mit Mietwagen unterm Strich oft günstiger. Schließlich verursacht ein eigenes Fahrzeug auch dann laufende Kosten für Versicherung, Steuern und Wartung, wenn es nicht bewegt wird. Carsharingdienste beispielsweise gewinnen stark an Popularität: Bundesweit 2,8 Millionen Nutzer im Januar 2021 entsprechen einer Zunahme um satte 25,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr, zitiert Statista aus Zahlen des Bundesverbandes Carsharing. Allerdings ist die Mobilität auf Zeit nicht immer so komfortabel, wie erhofft. Wenn der Vormieter starker Kettenraucher war, halten sich unangenehme Gerüche hartnäckig im Innenraum. Ebenso sorgen bei Fahrzeugrückgaben immer wieder Schäden an der Karosserie für Diskussionsstoff: Wer hat den Vorfall verursacht – und wie kann man belegen, dass die Beule schon vor der Anmietung vorhanden war?

Sensoren messen Rauch und Fahrzeugschäden

Für mehr Transparenz sowohl für Vermieter als auch für deren Kunden können in Zukunft smarte, vernetzte Lösungen in Carsharing- und Mietfahrzeugen sorgen. Aus einer Kombination von Hardware, Software und sicheren, cloudbasierten Datendiensten besteht etwa die RideCare-Lösung von Bosch. Jedes Fahrzeug erhält dabei ein kompaktes Gerät, das an der Windschutzscheibe befestigt und zur Datenverarbeitung mit der Cloud verbunden wird. „Die integrierten Sensoren sind in der Lage, Schäden oder Rauch im Fahrzeug selbsttätig zu erkennen und in Echtzeit an den Flottenbetreiber zu melden“, erläutert Andrea Grewe von Bosch. Dabei sind die Messungen der Fahrzeugdynamik exakt genug, um zwischen schweren, signifikanten oder kosmetischen Schäden zu unterscheiden. Auch der Ort und der Zeitpunkt werden erfasst und weitergegeben. Somit kann der Vermieter genau ermitteln, wer das Fahrzeug in diesem Moment steuerte, ohne dass Kundendaten an Dritte gehen. Bei der Verarbeitung und Speicherung setzt der Anbieter auf höchste Standards der Datensicherheit.

Jederzeit ein sauberes Mietauto ohne Beulen

Erste Projekte im gesamten Bundesgebiet bestätigen bereits die Funktionalität und den hohen Nutzen der Lösung: Carsharing-Kunden freuen sich jederzeit über ein sauberes, schadensfreies Auto mit einem einladenden Innenraum. Vermieter wiederum können die Verursacher möglicher Beulen leichter erkennen und somit ihren Service verbessern. Das Beseitigen von Schäden kann zeitnah erfolgen, ohne nachfolgende Nutzer eines verqualmten oder beschädigten Mietfahrzeugs zu verärgern. Angenehmer Zusatzeffekt: Auf viele Raucher dürfte bereits das Sensorgerät im Fahrzeug eine abschreckende Wirkung haben, sodass der Glimmstängel in Zukunft öfter aus bleibt.

Weiterlesen

Auto & Mobilität

Der Zweikampf des Jahres

Streit zwischen den Teams hatte schon immer Tradition

Veröffentlicht vor

am

Formel1 // WMD

Jede Formel-1-Weltmeisterschaft verläuft anders. In der Regel ist ein Team der Konkurrenz technisch etwas überlegen. Allerdings wechselt die Performance der Rennwagen im Verlauf der Saison, so dass die Weltmeisterschaft dann häufig doch spannend wird. Weiter den ausführlichen Bericht lesen….

Mehr Artikel zum Thema Auto & Mobilität

Weiterlesen

Auto & Mobilität

Vollelektrisches Stadtauto

CUPRA UrbanRebel Concept mit Rennstrecken-Genen

Veröffentlicht vor

am

Es war eine echte Überraschung bei der IAA MOBILITY 2021 in München: CUPRA präsentierte seine neue Designvision in Form eines motorsportlich inspirierten Showcars, das einen Ausblick auf das künftige, vollelektrische Stadtauto der Marke gewährt. Weiter den ausführlichen Bericht lesen….

Mehr Artikel zum Thema Auto & Mobilität

Weiterlesen

Auto & Mobilität

Eine klassische GT-Limousine

Kia Stinger bietet Sechszylindermotor und umfangreiche Ausstattung

Veröffentlicht vor

am

Kia // WMD

Auf der IAA 2011 sorgte die Studie einer modernen Sportlimousine in klassischer Gran-Turismo Tradition großes Aufsehen: die Studie Kia GT. Weiter den ausführlichen Bericht lesen….

Mehr Artikel zum Thema Auto & Mobilität

Weiterlesen

Auto & Mobilität

Besondere Atmosphäre bei AMG

„Unboxing your Star“ heißt das neue Kunden- und Markenerlebnis

Veröffentlicht vor

am

Mercedes // WMD

Deutsche Mercedes-AMG Kunden können ihr Neufahrzeug direkt in Affalterbach in einer neuen Auslieferungshalle in Empfang nehmen. Die Übernahme eines Neufahrzeugs soll durch den komplett neu entwickelten Customer Touchpoint der Performance- und Sportwagenmarke AMG nochmals emotionaler werden. Weiter den ausführlichen Bericht lesen….

Mehr Artikel zum Thema Auto & Mobilität

Weiterlesen

Auto & Mobilität

Mit traditionsreichen Werten

Neues BMW 2er Coupé: agil, dynamisch und kompakt

Veröffentlicht vor

am

BMW setzt die Tradition besonders sportlicher Kompaktmodelle fort: Das neue BMW 2er Coupé steht für Sportlichkeit in einer besonders konzentrierten Form – sein eigenständiges Erscheinungsbild. Weiter den ausführlichen Bericht lesen….

Mehr Artikel zum Thema Auto & Mobilität

Weiterlesen

Auto & Mobilität

Ein Reifen für jedes Wetter

Ganzjahresbereifung wird bei Autofahrern immer beliebter

Veröffentlicht vor

am

Auf jedes Wetter vorbereitet: Ganzjahresreifen sind heute eine beliebte Alternative zum regelmäßigen Wechsel zwischen Sommer- und Winterbereifung. Foto: djd/Michelin

Gewohnheiten sind dazu da, um sie zu ändern. Auf den Werkstattbesuch zum Reifenwechsel zweimal jährlich zum Beispiel können viele Autofahrer gut und gerne verzichten. Angesichts der zunehmend milden Winter in Deutschland stellt sich die Frage, ob es unbedingt noch spezielle Gummis für die kalte Jahreszeit sein müssen. Heutige Ganzjahresmodelle können unterschiedlichste Witterungsverhältnisse gut und sicher bewältigen. Sie machen das Autofahren bequemer, sparen Zeit, Geld und außerdem Rohstoffe ein. Diese Vorteile spiegeln sich in zunehmenden Verkaufszahlen wider: Von sieben Millionen verkauften Exemplaren in 2016 ist der Anteil deutlich gestiegen, auf zuletzt 12,2 Millionen Ganzjahresreifen in 2020. Das berichtet Statista aus Zahlen des Bundesverbands Reifenhandel.

Auf alle Witterungsbedingungen vorbereitet

Auch für die kommenden Jahre erwarten Automobilexperten, dass Ganzjahresreifen sich weiter durchsetzen. Dazu tragen neue Modelle mit nochmals verbesserten Fahreigenschaften bei. Denn die heutigen Reifengenerationen sind auf Multitasking optimiert: In Sachen Energieeffizienz, Langlebigkeit und Bremsleistung auf trockener und nasser Fahrbahn bieten sie die Vorteile hochwertiger Sommerreifen – und dazu weisen sie ebenso die Traktions- und Bremsvorteile eines Winterreifens auf Schnee und bei niedrigen Temperaturen auf. Um dies zu erreichen, verbindet etwa das Reifenmodell CrossClimate 2 von Michelin neue Technologien bei der Gummimischung und dem Laufflächenprofil miteinander. Somit kann der Reifen auch das 3PMSF-Logo (Peak Mountain Snow Flake, eine Schneeflocke umgeben von drei Berggipfeln) auf den Seitenwänden tragen. Dies bestätigt die Wintertauglichkeit für Länder, in denen explizit der Einsatz von Winterreifen vorgeschrieben ist.

Zeit, Geld und Rohstoffe sparen

Neben der Fahrsicherheit kommt es bei Reifen auch auf die Effizienz an. Die Wahl der Gummimischung und abgestufte Lamellen verringern den Rollwiderstand. Das senkt den Kraftstoffverbrauch sowie die Emission und verlängert die Lebensdauer. Die Autofahrer profitieren dadurch von geringeren Kosten, die Umwelt von eingesparten Rohstoffen und Ressourcen. Zu den Möglichkeiten und der Auswahl der passenden Reifendimension für das eigene Auto beraten Fachwerkstätten und Reifenhändler vor Ort. Dort gibt es auch Tipps dazu, welche anderen CrossClimate-Ganzjahresreifen sich beispielsweise für SUV-Fahrzeuge oder Transporter eignen. Ein weiterer Vorteil der Bereifung für alle Jahreszeiten: Autofahrer müssen in Zukunft seltener zum Wechsel, da heutige Ganzjahresreifen bedenkenlos bis zur gesetzlich vorgeschriebenen Mindestprofiltiefe gefahren werden können.

Weiterlesen

Auto & Mobilität

Konsequente Wachstumsstrategie

Die BMW M GmbH feiert 2022 das 50-jährige Bestehen

Veröffentlicht vor

am

Die BMW M GmbH hat die High Performance-Modelle des Sports Activity Vehicle BMW X3 und des Sports Activity Coupé BMW X4 zwei Jahre nach ihrem Marktstart aufgefrischt. Weiter den ausführlichen Bericht lesen….

Mehr Artikel zum Thema Auto & Mobilität

Weiterlesen

Auto & Mobilität

Die Harmonie der Symmetrie

Neue Ära: Das effiziente Mildhybridsystem e-Boxer

Veröffentlicht vor

am

Subaru // WMD

Am 14. Mai 1966 feierte der Subaru 1000 seine Weltpremiere als erstes japanisches Großserienfahrzeug mit fortschrittlichem Frontantrieb – vor allem aber mit einem vollkommen neu entwickelten wassergekühlten 1,0-Liter-Boxermotor. Weiter den ausführlichen Bericht lesen….

Mehr Artikel zum Thema Auto & Mobilität

Weiterlesen

Auto & Mobilität

Der SL kehrt zurück zu seinen Wurzeln

Die Neuauflage einer Ikone in den Händen von Mercedes-AMG

Veröffentlicht vor

am

Mercedes-Benz // WMD

Der neue Mercedes-AMG SL, die Neuauflage einer Ikone, kehrt mit klassischem Stoffverdeck und sportlichem Charakter zurück zu seinen Wurzeln. Gleichzeitig will der Roadster als 2+2-Sitzer alltagstauglich sein, erstmals bringt er seine Leistung mit Allradantrieb auf die Straße. Weiter den ausführlichen Bericht lesen….

Mehr Artikel zum Thema Auto & Mobilität

Weiterlesen

Beliebte Artikel