Kontaktieren Sie uns

Rhein-Erft-Kreis

Aktuelle Lagedarstellung der Polizei Rhein-Erft zum Hochwasser

Veröffentlicht vor

am

Derzeit kann es in den Bereichen Biesheim und Blessem möglicherweise zu gefährlichen Situationen durch Hochwasser kommen. Die Anweisungen der Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr sind zu befolgen, um Gefahrenmomente zu minimieren. Ab jetzt ist die Polizei Rhein-Erft durch ein Bürgertelefon unter der Rufnummer 02233-52 3306 erreichbar.

In der Nacht fuhren Polizistinnen und Polizisten zu fast 130 witterungsbedingten Einsätzen. Die meisten polizeilichen Einsätze waren in Hürth und Erftstadt zu verzeichnen.

Aufgrund heftiger Regenfälle in der Nacht zu Donnerstag (15. Juli) war die Polizei Rhein-Erft nahezu im Dauereinsatz. Die Leistelle nahm in diesem Zusammenhang zahlreiche Notrufe entgegen. Einsatzanlässe waren vor allem Überflutungen und umgestürzte Baume. Die Polizei sperrte zahlreiche Straßen.

In Erftstadt errichteten Polizeibeamte zwischen 3.45 Uhr und 5 Uhr eine Sperrung auf Teilen der Bundesstraße (B) 265. Dort stand zwischen der Anschlussstelle Erftstadt der Bundesautobahn 1 und der Abfahrt Blessem Wasser auf der Straße, das die Feuerwehr aus einem Gebäude abpumpte. Auch die Merowinger Straße sowie die Herriger Straße waren wegen Überflutung nicht mehr befahrbar. In einer Bankfiliale an der Gustav-Heinemann-Straße in Liblar lösten die Wassermassen einen Alarm aus. In Liblar brachten Mitarbeiter die Bewohner einer städtischen Unterkunft wegen des dort vorherrschenden Hochwassers vorübergehend in die Realschule an der Jahnstraße.

In Brühl unterstützte die Polizei einen Feuerwehreinsatz in der Gießler-Galerie. Hier waren die Wassermengen in das Gebäude gedrungen.

In Wesseling wurde ein Autofahrer (19) an einem Sperrpunkt an der Straße ‚Kronenweg‘ leicht verletzt. Ein weiterer Autofahrer fuhr bei einem Wendemanöver auf das Fahrzeug des 19-Jährigen auf. Rettungskräfte brachen den Leichtverletzten in ein Krankenhaus.

In Pulheim stand die Bahnstrecke zwischen Köln und Mönchengladbach teilweise unter Wasser.

Polizeibeamte sind nach wie vor an zahlreichen Orten im Rhein-Erft-Kreis im Einsatz. Die Polizei appelliert eindringlich die aus Sicherheitsgründen eingerichteten Absperrungen von Feuerwehr und Polizei zu beachten. Teilweise können die Einsatzkräfte Gefahrenbereiche wegen der Vielzahl der Einsatzorte nur mit Flatterband sperren. Das Durchqueren der abgesperrten Straßen mit Fahrzeugen und zu Fuß ist gefährlich.

In den vom Hochwasser betroffenen Bereichen, insbesondere in den von Einsatzkräften abgesperrten Bereichen bestehen mitunter lebensbedrohliche Gefahren. Wir bitten die Bevölkerung sich an die Anweisungen der Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei strikt zu halten, damit Gefahren minimiert werden können.

Brühl | Leben & Menschen

Sicher über die Brühler Schulwege

Leuchtende Warnwesten für Brühler Erstklässler

Veröffentlicht vor

am

Bürgermeister Dieter Freytag (3.v.r.), Stefan Grathwohl (2.v.r.) von der Kreissparkasse Köln und den Polizeivertretern mit Schulleiterin Doris Münch (3.v.l.) und den I-Dötzchen der Martin-Luther-Schule. Foto: Harald Zeyen

Rechtzeitig vor dem Beginn der dunklen Jahreszeit erhielten alle Erstklässler der Martin-Luther-Schule Badorf erhielten aus den Händen von Bürgermeister Dieter Freytag leuchtend gelbe Warnwesten. Diese haben nicht nur reflektierende Sicherheitsstreifen, sondern auch kindgerechte reflektierende Motive sowie Kapuzen.

„Die Leuchtwesten sollen dazu beitragen, dass ihr bei Dunkelheit auf Euren Wegen zur Schule, zum Sport oder zu Euren Freunden früher gesehen werdet. Und so für Euch die Sicherheit im Straßenverkehr verbessert wird,“ erklärte Freytag. Gemeinsam mit Vertretern der Kreispolizei zeigte er den Kindern, wie man die Westen optimal überzieht.

Frühzeitig gesehen werden

In den dunklen Morgenstunden, aber auch in der Dämmerung am späten Nachmittag, nimmt die Unfallgefahr stark zu. Gerade dann kommt es darauf an, Kinder so zu kleiden, dass sie frühzeitig von allen Verkehrsteilnehmern gesehen werden. Schulleiterin Doris Münch freute sich, dass die reflektierenden Leuchtwesten mit geringem Aufwand die Sichtbarkeit und damit die Verkehrssicherheit der Kinder verbessern.

Gefahrenstellen besprechen

Eltern können die Verkehrssicherheit ihrer Kinder zusätzlich noch durch eine großzügige Zeitplanung für den Schulweg erhöhen. Besonders wichtig ist, dass Eltern mit ihren Kindern den Schulweg auch im Dunkeln abgehen und Gefahrenstellen besprechen.

Bürgermeister Freytag dankte allen Beteiligten, insbesondere der Kreissparkasse Köln, vertreten durch Stefan Grathwohl, für die Unterstützung. Die Kreissparkasse Köln hat als Sponsor über die Hälfte der Kosten der Warnwesten für alle Erstklässler der städtischen Schulen übernommen. Den Schülerinnen und Schülern wünschte Freytag ein stets sicheres und gutes Ankommen auf allen Wegen.

Weiterlesen

Wesseling | Freizeit & Kultur

Lichterglanz, Glühwein und wohlige Klänge

Weihnachtsmarkt in Wesseling lockte viele Besucher

Veröffentlicht vor

am

Die Eifeler Alphornissen sorgten zum Finale für wohlige Klänge. (Foto: Brodüffel)

Drei Tage lang verwandelt sich der Platz vor dem Rathaus in Wesseling wieder in ein stimmungsvolles Weihnachtsdorf im Lichterglanz mit dem Duft von Glühwein und gebrannten Mandeln. Von Wesselingern für Wesselingern: Traditionell waren nur Ausstellerinnen und Aussteller aus der Stadt am Rhein zugelassen. Zugang zum Weihnachtsmarkt auf dem Alfons-Müller-Platz hatten nur Geimpfte und Genesene (2G).

Liebevoll geschmückte Buden

Vereine, Kitas, Schulen, Organisationen und engagierte Bürgerinnen und Bürger hatten ihre Holzbuden wieder liebevoll und festlich zum ersten Advent geschmückt. Bestückt waren sie unter anderem mit selbst gebastelter Adventsdeko, Kerzen, Kugeln, Holzarbeiten und Häkel- und Strickwaren. Vereine wie die KG Südstädter und die Freiwillige Feuerwehr sorgten für das leibliche Wohl der vielen Besucherinnen und Besucher.

Weiterlesen

Brühl | Leben & Menschen

Rathaus wird zum Adventskalender

Junge Kunstschaffende kreieren die Motive

Veröffentlicht vor

am

Ein Stern kündet von der Geburt Christi: Vielfältig sind die Motive für die Adventskalenderbilder in den Rathausfenstern. Foto: Pixabay

Die Fenster des Rathauses Uhlstraße werden vom 1. Dezember bis zum 6. Januar mit weihnachtlichen Motiven gestaltet sein. Nach Einbruch der Dunkelheit erstrahlen die Fenster dann in hellem Licht.

Die Aktion war im vergangenen Jahr bei der Brühler Bürgerschaft sehr gut angekommen. Gemeinsam mit zahlreichen Brühler Kindertagesstätten, der Bücherei St. Heinrich und der Kunst- und Musikschule der Stadt Brühl wurde der große Adventskalender entworfen. 

Zahlreiche Kitas beteiligt

Um die Werke der kleinen Kunstschaffenden so lang wie möglich zu präsentieren, werden 24 Fenster erstrahlen. Das Fenster des jeweiligen Tages wird heller erleuchtet sein als die übrigen Fenster. Dabei sind dieses Jahr zahlreiche Tageseinrichtungen beteiligt, so die Kitas Mühlenbach, Clemens-August, Im alten Forsthaus, An der Eckdorfer Mühle, Wilhelmstraße und  An der alten Zuckerfabrik. Zudem sind die Familienzentren Vochem, Brühl Süd-Auf der Pehle und Brühl Süd-Lessingstraße kreativ gewesen. Weitere Fenstergestaltungen stammen vom Waldkindergarten „Salamander“, vom Kiku-Kinderland Brühl, von der Kunst- und Musikschule sowie der Bücherei St. Heinrich. Wer welches Fenster genau gestaltet hat, ist an der im Eingangsbereich des Rathauses ausgehängten Liste zu erkennen.

Weitere Adventsaktionen sind in Planung. Auch das Kinderbild-Illuminationsprojekt am Seitentraktes des Schlosses geht aufgrund der letztjährigen großen Nachfrage in die Wiederholung. Fragen zu diesem Projekt und weiteren Weihnachtsaktionen beantwortet das Citymanagement unter 02232-794015 (citymanagement@bruehl.de).

Die schönste Zeit des Jahres

Bereits im letzten Jahr und auch aktuell noch muss ein jeder aufgrund von Corona mit Einschränkungen im Alltag leben. Insbesondere Kinder waren und sind immer noch besonders betroffen. Mit dem Start der Weihnachtszeit beginnt für viele Menschen die schönste Zeit des Jahres.

Häuser werden mit bunter Beleuchtung geschmückt, überall duftet es nach leckeren Weihnachtsplätzchen, nach Christstollen und Mandeln. Nachdem im letzten Jahr viel Liebgewonnenes abgesagt werden musste, darf der vierwöchige große und schöne Weihnachtsmarkt in der Brühler Innenstadt – wenn auch mit Einschränkungen – in diesem Jahr wieder stattfinden.

Weiterlesen

Brühl | Leben & Menschen

Herzenswünsche erfüllen

Weihnachtswunschbaumaktion für bedürftige Kinder in Brühl

Veröffentlicht vor

am

Freuen sich auf einen guten Zuspruch zur Weihnachtswunschbaumaktion: (v.l.) Marcel Härtel (Stadtwerke Brühl), Marcel Drack, Bürgermeister Dieter Freytag, Andrea Frede, Uwe Schäfges, Kundencenterleiterin Joanna Lutz und Andreas Zimmermann. Foto Harald Zeyen

Auch in diesem Jahr findet die beliebte Weihnachtswunschbaumaktion statt. Sie sorgt dafür, dass Herzenswünsche bedürftiger Kinder in Erfüllung gehen. Seit 2006 gibt es die Aktion, zuerst als Charitybaum des Kaufhofes. Später stößt die Stadt Brühl hinzu.

Nachdem 2020 der Kaufhof in Brühl schließen musste, wurde nun die Aktion neu aufgesetzt. Bürgermeister Dieter Freytag stellte das neue Format vor und eröffnete die Weihnachtswunschbaumaktion im Stadtwerke-Kundencenter am Janshof offiziell.

Wunschzettel am Weihnachtsbaum

Bei der Wunschbaum-Aktion können Bürger:innen bis einschließlich 10. Dezember Weihnachtswünsche erfüllen. Marcel Drack (Volksbank Rhein-Erft-Köln) bezeichnete sie als „wichtige Aktion der kleinen Wünsche“. Mitmachen ist ganz einfach: Jedes Kind füllt einen Wunschzettel im Wert von bis zu 15,- Euro in einem der teilnehmenden Geschäfte aus.

Die Wunschzettel werden an Weihnachtsbäumchen aufgehängt, die in der Volksbank am Steinweg, im Stadtwerke-Kundencenter, Janshof 19, und bei Thalia am Markt 15, stehen. Diese können dort vom Baum gepflückt werden. Im genannten Geschäft kann man das Geschenk bezahlen und so die Herzenswünsche der Kinder erfüllen. Die Stadt Brühl informiert anschließend die Eltern, sobald die Weihnachtsgeschenke in den Geschäften abgeholt werden können. Angesprochen wurden über das Sozialamt bis zu 600 Brühler Familien mit rund 1200 Kindern. „Rund die Hälfte nutzt das Angebot auch“, so Andreas Zimmermann, Fachbereichsleiter Soziales.

Die beteiligten Geschäfte sind die Papierinsel (Kölnstraße 15), Thalia (Markt 15), dm-drogerie markt (Markt 9-11), Hingucker (Uhlstraße 64), die Buchhandlung Brockmann (Uhlstraße 82) sowie der Rewe-Markt, H&M und C&A in der Giesler-Galerie.

Wünsche auch online erfüllen

Wer den Weg in die Innenstadt nicht persönlich schafft, kann auch online Wünsche erfüllen. Dazu einfach die kostenlose Hiero Brühl-App unter der Rubrik „Wunschbaum-Aktion 2021“ nutzen und das Geschäft seiner Wahl aussuchen. Auf diese Möglichkeit wies Andrea Frede vom Citymanagement der Stadt Brühl hin. Seit sechs Jahren unterstützt auch der Betriebsrat der Renault Deutschland AG die gute Sache. Dessen stellvertretender Vorsitzender Uwe Schäfges betonte, dass man bereitstehe, nicht eingelöste Wunschzettel zu übernehmen. „Dies ist aber bisher nie vorgekommen“, ergänzte er. Zudem unterstützt Renault das Projekt auch finanziell.

Bürgermeister Dieter Freytag betonte den hohen Wert des gemeinnützigen Projektes. Er appellierte: „Es wäre schön, wenn die Spendenbereitschaft wie in den letzten Jahren wächst und jeder Wunsch erfüllt wird. Helfen Sie daher mit und lassen Sie Kinderträume wahr werden!“. Die Gruppe der bedürftigen Kinder umfasst alle Kinder, die Leistungen aus Hartz IV, der Sozialhilfe oder nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhalten.

Weiterlesen

Wesseling | Aktuelles

„Die Stunde der Wut“

Horst Eckert liest im Rheinforum. Thriller über eine gespaltene Gesellschaft

Veröffentlicht vor

am

Horst Eckert gilt als Meister des Polit-Thrillers. (Foto: Eckert)

Am Donnerstag, den 2. Dezember, lädt die Stadtbücherei Wesseling zu einer spannenden Lesung ins Rheinforum ein. Der mehrfach ausgezeichnete Thriller-Autor Horst Eckert präsentiert seinen neuen Roman „Die Stunde der Wut“. In dem Polit-Thriller geht es um Wohnungsspekulation und die Kluft zwischen Arm und Reich. Eine Anmeldung ist unter 02236 7011219 erforderlich. Es gilt die 2G-Regel. Der Eintritt beträgt 5 Euro. Für Kund*innen der Stadtbücherei ist die Lesung kostenlos.

Sumpf aus Gier und Korruption

Hauptkommissar Vincent Veih stößt bei seinen Ermittlungen zum Mord an der Tochter eines Psychiaters auf einen Sumpf aus Gier und Korruption, der bis in die eigene Behörde reicht. Seine Chefin Kriminalrätin Melia Adan untersucht das Verschwinden eines Beamten aus dem Innenministerium. Veih und Adan kreuzen den Weg eines Immobilienhais, dem jedes Mittel recht ist, sein Imperium zu vergrößern. Bald haben sie es mit mächtigen Feinden zu tun …

Weiterlesen

Brühl | Aktuelles

Connection for Sociable and Action Change

Veröffentlicht vor

am

Communication with regards to social and behavior change is a form of communication that interacts with individuals to affect within behaviors. Different forms of this kind of interactive process are used with groups and communities. The objective of this conversation is to effect the behaviours of an person or group of people. There are several types of this interaction, such as Behavior-Change-Communication, Communication pertaining to Development, and Public Relations. Below are a few examples of different types of social and behavioral alter communication.

Normative theory: This model takes into account that social alter is largely unmanageable. While there is no solitary source of interpersonal change, a number of factors can easily influence an individual’s choice. A person’s own environment can influence his or her behavior. Quite, if leaders of a group actively enhance the behavior of any particular group, he or she is more likely to practice this. Another important component is the accessibility to information and support. Additionally , a culture’s values and religion can impact a person’s capacity to perform a particular behavior.

With the above elements, it is crucial to take into consideration individual differences in social support. Groundwork on person resilience has shown that a person’s https://globalimpactcollective.org/the-change-comes-from-the-action-of-a-single-person/ belief of DSC may be associated with the path she or he takes to recoup from a situation. The materials on strength indicates that your amount of social support a person receives can be dependent on the type of group individuals who provide it. It means that in a slowly changing modern culture, only 30% of a group will be able to supply social support needed to successfully transformation behavior.

Weiterlesen

Brühl | Aktuelles

The fundamentals of Construction Work

Veröffentlicht vor

am

Construction do the job is a essential part of the building process, which can range from the easiest to the the majority of complex. A professional in this field is responsible for creating a building’s blueprint and overseeing its construction. A professional who is been trained in this discipline should have the mandatory skills to create any building stand out from the others. This article will explore the basic rules and terms that you will want to know when performing development work. Keep reading to learn more about the role of building workers and just how this job is categorized.

Before a building can be completed, building must first end up being approved by the authority having jurisdiction. This authority definitely will review the proposed development project to assure it complies with all the required requirements meant for land employ, local building codes, and other legal requirements. This may involve online surveys and analyses of existing utilities and geotechnical studies to determine any impacts that may occur. Frequently , construction can begin with the preparing stage and extend, restoration, and build up it because necessary. Once it is approved, it’ll be put through a rigorous assessment process.

Additionally , a development inspector ought to be familiar with strength design principles, engineering measurements, how does engineering software work plus the construction supplies used. An effective understanding of these types of processes may help him be expecting potential complications and job toward a productive completion. The inspector must have a working understanding of the materials used, municipal and environmental design principles, and building procedures. This knowledge definitely will help him or her recognize and prevent potential issues through the construction method. Despite most of these requirements, a construction inspector should have a comprehensive knowledge of technological innovation, measurement, and construction methods.

Weiterlesen

Brühl | Freizeit & Kultur

Arezoo Molaei erhält Grafikpreis

Fassbenderpreis diesmal mit 3000 Euro dotiert

Veröffentlicht vor

am

Urkunde und Blumen gab es für die Preisträgerin aus den Händen von Bürgermeister Dieter Freytag. Foto: Harald Zeyen

Mit dem Joseph-und Anna-Fassbenderpreis für Grafik ist in diesem Jahr die Künstlerin Arezoo Molaei ausgezeichnet worden. Den diesmal mit 3000 statt 1500 Euro dotierten Preis überreichte Bürgermeister Dieter Freytag in der Alten Schlosserei.

Er dankte vor allem der Stifterfamilie Piet-Borgers, der Max Ernst-Gesellschaft und einem ungenannten Wohltäter für die Unterstützung. Nachdem im vergangenen Jahr die Verleihung nur digital durchgeführt werden konnte, kamen diesmal rund 50 Gäste in die Ausstellungsräume des Brühler Kunstvereins. Dort sind derzeit auch einige wichtige Arbeiten der iranischen Preisträgerin ausgestellt. Arezoo Molaei wurde 1986 geboren, studierte seit 2009 Grafikdesign und später Malerei in Teheran. Seit 2017 studiert sie an der Kunstakademie Münster.

Reisen in Metropolen

In ihrer Laudatio ermöglichte Mira Reeh den Gästen einen Zugang zu den grafischen Arbeiten Arezoo Molaeis. Ihr Thema sei das „Von außen-Schauen“ und nicht das „Hineinschauen“. Ihre Werke entzögen sich jeglicher politischer oder funktionaler Einordnung. „Sie sagt, wenn der Inhalt wichtig wird, tötet dies die Kunst“, so Reeh.

Der Jury eingereicht hatte Arezoo Molaei Fotos von Zeichnungen, die auf ihren Reisen in Metropolen wie Teheran entstanden sind. In ihrer Begründung der Preisvergabe heißt es u.a.: „…Wie spontan montiert sind situative Zeichnungen aus dem Alltag zu sehen. Umrisszeichnungen von Körpern erscheinen inszeniert, in ein Fenster gehängt. Andere sind am Rand eines Pools befestigt, von Wasser berührt. Gezeichnete Autos schweben über Teheran, entwerfen so ein anderes , aus ihrem Interesse an Urbanität gespeistes imaginäres Chaos…Diese sind Sehnsuchtszeichnungen von Erlebtem, transportieren Erfahrenes, ohne dass für den Betrachter eindeutige Emotion entschlüsselbar wird. Realitäten überlagern sich in geheimnisvoller Weise.“

Erforschung des Allgemeingültigen

Arezoo Molaei beobachtet bei ihren Reisen das Leben in bevölkerungsreichen Großräumen. Sie erforscht das Allgemeingütige, das allen Metropolen anhaftet. Von ihrer nicht unbedingt optimistischen Weltsicht, wie selbst sagt, zeugen die unbelebten, menschenleeren Orte. Dabei ersetzen entweder Gegenstände die handelnden Personen oder Umrisshaftes zeigt leere Hüllen statt Individuen.

Mit ihrem Werk „Don’t get up from your bed“ hatte sie sich für den Fassbenderpreis beworben. Es steht beispielhaft für ihr bisheriges Schaffen. Darauf befinden sich Zeichnungen von Autos teilweise auf Klebeband, teilweise direkt auf einer Fensterscheibe, die den Blick freigibt auf eine Metropole. Durch die Veränderung der Sichtweise ändert sich auch die Sichtweise auf die Kultur und das Lebensempfinden in urbanen Großräumen. Diese Veränderung des Blickwinkels scheint eine Metapher hierfür zu sein. Sie gilt sowohl für gegenwärtige als auch für vergangene Metropolen.

Weiterlesen

Brühl | Aktuelles

Fantasievolle Farbtupfer

Trafohäuschen in Brühl werden zum Kunstobjekt.

Veröffentlicht vor

am

Das neu gestaltete Trafohäuschen an der Schildgesstraße / Foto: Stadtwerke Brühl

Der Name ist Programm: Die Künstlergruppe „Highlightz“ aus Bonn sorgte bereits in vielen Städten für kreative und farbenfrohe Verschönerungen von Energiestationen, Trafohäuschen oder auch kompletten Gebäudefassaden. Seit diesem Jahr ist das siebenköpfige Team nun regelmäßig in Brühl unterwegs. Im Auftrag der Stadtwerke Brühl haben vier Trafostationen eine gleichermaßen auffällige wie ansprechende Neugestaltung erhalten, mindestens drei weitere sollen in den nächsten Wochen noch folgen. Das Resultat: Aus den eher unscheinbar-grauen Häuschen werden echte Eyecatcher im öffentlichen Raum. Die fantasievolle Gestaltung hat gleich einen doppelten Nutzen: Neben der optischen Verschönerung schützt die kreative Gestaltung erwiesenermaßen gleichzeitig vor Vandaslimus und wilden Sprühern. „Unsere Gruppe besteht seit 2010 und hat sich aus dem Hobby entwickelt. Einige von uns haben freie Kunst oder Mediengestaltung studiert, andere sind Autodidakten“, berichtet der Künstler und Gründer Simon Horn. „In jedem Fall lohnt es sich jetzt noch mehr, mit offenen Augen durch Brühl zu gehen und nach den neuesten „Highlightz“ Ausschau zu halten“ so Martin Lösch, Leiter Produkte, Innovationen und Marketing bei den Stadtwerken Brühl.

Weiterlesen

Wesseling | Freizeit & Kultur

24. Wesselinger Weihnachtsmarkt

Am ersten Adventswochenende erstrahlen am Alfons-Müller-Platz die weihnachtlichen Lichter.

Veröffentlicht vor

am

Das Neue Rathaus im weihnachtlichen Glanz / Foto: Stadt Wesseling

Der Alfons-Müller-Platz zwischen dem Historischen und dem Neuen Rathaus verwandelt sich zum ersten Advent vom 26. bis zum 28. November in eine stimmungsvolle Budenstadt.

Tausende von Glühbirnen in Lichterketten, an Tannenbäumen und Girlanden sorgen für eine besondere vorweihnachtliche Stimmung. Der Duft von Gebrannten Mandeln, Spießbraten und Glühwein zieht durch die Gänge. Der Wesselinger Weihnachtsmarkt – klein, aber fein – mit seinen festlich geschmückten Holzbuden ist jedes Jahr zum Einläuten der Adventszeit Treffpunkt für Wesselingerinnen und Wesselinger und für Gäste aus dem Umland.

Der Wesselinger Weihnachtsmarkt öffnet seine Tore am Freitag und Samstag von 12 bis 21 Uhr sowie am Sonntag von 12 bis 19 Uhr. Bei der Einlasskontrolle ist eines der „2G“ (geimpft oder genesen) nachzuweisen. Auf dem Weihnachtsmarkt gelten die bekannten AHA-Regeln. Die Ein- und Ausgänge mit Einlasskontrolle befinden sich am Historischen Rathaus und an der Stadtbücherei. Am 26. November findet der freitägliche Wochenmarkt anstatt auf dem Alfons-Müller-Platz auf der Bahnhofstraße statt. Er muss für diesen einen Termin dem Weihnachtsmarkt weichen.

Nur lokale Aussteller*innen

Traditionell sind ausschließlich Ausstellerinnen und Aussteller aus der Stadt am Rhein auf dem Weihnachtsmarkt zugelassen. So bestücken engagierte Bürgerinnen und Bürger, Vereine und Organisationen liebevoll die Stände. Weihnachtsartikel, Schmuck, Häkel- und Stricksachen, weihnachtliche Handarbeiten, Plätzchen, Honig, Adventskränze und -dekorationen, Holzarbeiten u.v.m. – Das eine oder andere kleine Geschenk für die Liebsten oder auch für sich selbst lässt sich hier immer finden. Auch die Stände, die sich dem leiblichen Wohl der Gäste widmen, lassen keinen adventlichen Wunsch unerfüllt.

Tombola und Bühnenprogramm

Am Stand der Stadt Wesseling können die Besucherinnen und Besucher für 1 Euro pro Los ihr Glück in der Tombola versuchen. Am Sonntag um 18 Uhr findet die Ziehung der Preise 1 bis 10 auf der Bühne statt. Die übrigen Gewinnlose werden im Laufe der darauffolgenden Woche veröffentlicht.

Natürlich gibt es auch in diesem Jahr ein Bühnenprogramm, das den Markt begleitet. Auch auf der Bühne treten vor allem Wesselingerinnen und Wesselinger auf.

An allen drei Tagen wird am frühen Abend der Nikolaus erwartet, der gemeinsam mit der stellvertretenden Bürgermeisterin Monika Engels-Welter Schokoladen-Nikoläuse an die kleinen Marktbesucherinnen und Besucher verteilt.

Freitag, 26. November

  • 14.20 Uhr: Kita Regenbogen
  • 14.40 Uhr: Kita Villa Kunterbunt
  • 16 – 17 Uhr: Peter Weiler
  • 17.30 Uhr: stellvertretende Bürgermeisterin Monika Engels-Welter und der Nikolaus verteilen Schokoladen-Nikoläuse
  • ab 18 Uhr: m.a.d. music and dance

Samstag, 27. November

  • 14 – 15 Uhr: Wesselinger Stadtgarde
  • 15.30 – 16.30 Uhr: Peter Weiler
  • 17.30 Uhr: stellvertretende Bürgermeisterin Monika Engels-Welter und der Nikolaus verteilen Schokoladen-Nikoläus
  • ab 18 Uhr: Jo – „Die 1-Mann-Band“

Sonntag, 28. November

  • 14.30 Uhr: Cologne Jass Society
  • 16 – 17 Uhr: Musikfreunde Urfeld
  • 17 – 18 Uhr: Original Eifeler Alphornissen
  • 18 Uhr: Ziehung der ersten 10 Tombola-Gewinne
Weiterlesen

Beliebte Artikel